Über den Autor und die Entstehung der MounTeens


Liebe Leserinnen und Leser

Gerne erzähle ich euch hier kurz, wer ich bin und warum ich mit dem Schreiben der MounTeens-Geschichten begonnen habe.

 

Ich heisse Marcel Naas und bin 1973 geboren. Gelernt habe ich Sekundarlehrer. Nach meinem Studium und Doktorat in Erziehungswissenschaft arbeite ich jetzt in der Ausbildung von Lehrpersonen und schreibe deshalb auch beruflich ab und zu – allerdings dann immer wissenschaftliche Bücher. Ich lebe mit meiner Familie im Zürcher Oberland.

 

Die Idee, ein Jugendbuch zu schreiben, ist folgendermassen entstanden: Immer, wenn ich meinen Söhnen Maurice und Cédric aus anderen Büchern vorgelesen habe, war ich irgendwie unzufrieden mit der Geschichte. Mal fand ich sie zu durchschaubar, mal an den Haaren herbeigezogen, dann wiederum zu wenig spannend oder einfach übertrieben.

Als ich das irgendwann wieder mal so äusserte, sagten mir meine Söhne: »Schreib doch selbst mal eine Geschichte!« Es klang irgendwie nach »Mach es doch besser!« und forderte mich heraus. Es kam dazu, dass die Publikation der wissenschaftlichen Bücher meine Jungs auch immer sehr faszinierte (einmal wollten sie sogar im Quartier an einem Marktstand mein Buch verkaufen). Als sie dann aber jeweils in den Büchern etwas schmökerten, fanden sie diese sehr langweilig. Nicht mal Bilder hatte es bei manchen drin! 

So begann ich also im Geheimen mit dem Schreiben dieser Geschichten und habe ihnen erst dann von meinem Tun erzählt, als ich ihnen den ersten Band in die Hand drücken konnte.

Nun hoffe ich natürlich, dass neben meinen Söhnen noch andere Leserinnen und Leser Freude an den Detektivgeschichten in den Schweizer Bergen haben.

Danke für euer Interesse und viel Spass beim Lesen!